Shonishin

Shiatsu für Babys, Kinder und Erwachsene

„Shoni-Shin“ bedeutet Kinder-Akupunktur.

Shonishin ist aber keine Akupunktur mit Nadeln im eigentlichen Sinne, sondern eine Behandlungsmethode, bei der durch Streichen sowie mit Druck- und Klopftechniken die Meridianzonen stimuliert werden. Die flache, breite Nadel wird sanft über die Haut geführt und aktiviert dadurch die natürliche Funktion der Meridiane und Akupunkturpunkte.

Shonishin wirkt insbesondere auf das zentrale und vegetative Nervensystem ausgleichend, dadurch wird eine ganzheitliche Harmonisierung des Energieflusses erreicht.

In Kombination mit manuellen Therapien wie Manualtherapie, Craniosakraltherapie oder Physiotherapie wird Shonishin auch zur Behandlung von Spastik, Hemiparesen u.ä. eingesetzt.

 

in Japan wurde diese Methode speziell zur Behandlung von Babys und Kleinkindern entwickelt, sie ist aber auch für Erwachsene gut geeignet.